Cloud Begriffsbestimmungen

Willkommen in der Cloud

Zuerst sollten wir jedoch den viel benutzten Begriff „Cloud“ etwas genauer ansehen:

Cloud Computing bezeichnet das dynamisch an den Bedarf angepasste Anbieten, Nutzen und Abrechnen von IT-Dienstleistungen über ein Netz. Angebot und Nutzung dieser Dienstleistungen erfolgen dabei ausschließlich über definierte technische Schnittstellen und Protokolle.

 

Es gibt drei Ebenen von Cloud Computing:

Infrastructure as a Service (IaaS)

Der Dienstanbieter stellt virtualisierte Computerhardware-Ressourcen wie Rechner, Netzwerk und Speicher zur Verfügung. Mit IaaS gestalten sich Nutzer frei ihre eigenen virtuellen Computer und Netzwerke. Sie sind daher für die Auswahl, die Installation, den Betrieb und das Funktionieren ihrer Software selbst verantwortlich.

Beispiel: VMware-Instanz

Platform as a Service (PaaS)

Der Dienstanbieter stellt einen Nutzungszugang von Programmierungs- oder Laufzeitumgebungen (Betriebssystem) mit flexiblen, dynamisch anpassbaren Rechen- und Datenkapazitäten zur Verfügung. Mit PaaS betreiben Nutzer ihre eigenen Software-Anwendungen innerhalb der Softwareumgebung (Betriebssystem) die vom Dienstanbieter (Service Provider) bereitgestellt und unterhalten wird.

Beispiel: Windows-Server

Software as a Service (SaaS)

Der Dienstanbieter stellt einen Nutzungszugang von Anwendungsprogrammen zur Verfügung. SaaS Diensteanbieter offerieren Anwendungsprogramme, die vom Dienstanbieter (Service Provider) bereitgestellt und unterhalten werden.

Beispiel: Exchange-Server

 

Zudem unterscheiden wir die drei Ausprägungen von Cloud Computing:

  1. 1. Private Cloud
  2. 2. Public Cloud
  3. 3. Hybrid Cloud

Private Cloud:

Hier werden Anwendungen in dedizierten virtuellen Umgebungen (private) nur für den jeweiligen Kunden betrieben. Dies kann sowohl im eigenen Serverraum/Datacenter erfolgen als auch ausgelagert im Rechenzentrum eines Cloud-Service-Anbieters.

Beispiel: Exchange-Server nur für einen Kunden.

 

Public Cloud:

Entgegen der Private Cloud werden in der Public Cloud Anwendungen in virtuellen Umgebungen für mehrere Kunden genutzten Servern (public) betrieben.

Beispiel: Office365 von Microsoft, bei dem der Kunde mit vielen anderen Kunden sich eine gemeinsame Plattform teilt.

 

Hybrid Cloud:

Die Hybrid Cloud ist keine Mischform aus Private und Public Cloud, sondern eine Koexistenz beider Formen nebeneinander.

Beispiel: Office365 (public) mit einem dedizierten File-Server (private) in einem Rechenzentrum

 

Sehen Sie auf den nächsten Seiten, welche Lösungen die COM-ON-NET Ihnen in der Cloud bietet.

© Copyright Com On Net oHG